Vereinsleben

Unsere eigenen Veranstaltungen im Laufe des Jahres

Die Freizeit
Jedes Jahr werden zusammen mehrere Tage mit Spiel und Spaß fern der Heimat verbracht!

Das Konzert
Der Höhepunkt des Jahres!

Das Open Air
Unter freiem Himmel wird – bei hoffentlich gutem Wetter –  bis in die Nacht hinein musiziert!

Die Weihnachtsfeier
Wir laden alle Mitglieder ein, mit uns ein paar schöne vorweihnachtliche Stunden zu verbringen!

Die Jahresabschlussfeier/ Der Jahresauftakt
Das Geschenk des Vereins an die Musiker – bei gutem Essen lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren oder starten – je nach Termin – in das neue Jahr!

Vorstandschaft

Gewählte Vorstandschaft – Mitgliederversammlung 2022

Aktuelle erweiterte Vorstandschaft

1. VorsitzenderFrederik Barth
2. VorsitzenderUlrich Serr
SchriftführerKatja Christ
KassenwartLena Zwing
OrganisationHorst Wittmann mit Angela Kafka und Matthias Zwing
Ausbildung+JugendAnnika Barth mit Team
Musikalische LeitungDominik Wittmann und Annika Barth
NotenwartThomas Lützel

Freundschaft

Über 30 Jahre Freundschaft mit den Eiersheimer Musikanten!

Die Eiersheimer Musikanten
Jubiläumstreffen 2016

Beginn einer Freundschaft

Nachdem der Musikverein Iggelheim bereits zwei Musikerfreizeiten im Pfäl­zer Wald verbracht hatte, suchte er für die nächste Freizeit eine geeig­nete Unterkunft. Bald war das Haus „Am Birnberg“ in Eiersheim, im schönen Frankenland, angemietet und für die Zeit vom 19. bis 22. Juni 1991 bezogen.

Hier verbrachten wir schöne Tage mit Spielen, Wandern sowie musika­lischem Üben, Satzproben und gemeinsamem Musizieren.

Am Freitag, den 21. Juni 1991 wurde ein Geburtstagsständchen und an verschiedenen anderen Punkten im Ort gespielt – zur Freude der Ei­ersheimer Bürger. Die Resonanz war gut und man berichtete uns vol­ler Stolz über die eigene Eiersheimer Musikkapelle, die jeweils Freitag abends unmittelbar neben unserem Haus um acht Uhr im Gemeindehaus des Ortes proben würde. Am Abend saßen wir zum Grillen auf unserer Terasse. Gespannt schauten wir nach unten zum Parkplatz, um das Eintreffen der Eiersheimer Musiker zu beobachten. Ab 20 Uhr hofften wir, von deren Musikprobe etwas zu hören. Doch es blieb still !

Die innere Spannung stieg, aber die Erwartungen gingen mit zuneh­mender Zeit zurück. Plötzlich – um 21 Uhr – ein Trompetenstoß und große Freude bei uns.

Doch so überraschend diese wenigen Töne gekommen waren, so abrupt brachen sie auch wieder ab und die Stille war wieder zurückgekehrt.

Nun wurde erst recht gefrotzelt und Vergleiche zu unserem eigenen Probenbeginn wurden gezo­gen. Doch wenige Minuten danach drangen ver­traute und angenehme Klänge zu uns herüber: Die Musik der Eiersheimer Musikanten !

Angestachelt von den Erwachsenen sowie der eigenen Neugier gingen einige Jugendliche über die grüne Grenze – einem recht undurchdring­lichen Gebüsch – von unserem Gästehaus auf die andere Seite, um die Lage im nebenanlie­genden Gemeindehaus zu erkunden. Sogleich wurden sie erkannt, schnell war Kontakt aufge­nommen. Und die Einladung zu einer gemeinsamen Musikprobe von Seiten der Eiersheimer Musikanten wurde ausgesprochen. Die Botschaft löste allgemeine Freude aus und spontan wurden die Instrumente hervorge­holt. Durch das angrenzende Gebüsch ging man schließlich wie selbst­verständlich zur Musikprobe.

Von den Eiersheimer Musikanten wur­den wir herzlich aufgenommen und die ersten zaghaften Kontakte waren bald geknüpft. Wir ordneten uns nach Instrumentengruppen in die Eiereshei­mer Kapelle ein und so fand bald eine wunderbare gemeinsame Probe mit 43 Musikern und zwei Dirigenten statt.

Es zeigte sich deutlich, dass Musik verbindet und – wie so oft – zum gegenseitigen Verstehen beiträgt. Wohl alle unsere Aktiven waren über diese Zusammenkunft glücklich und hatten an diesem Abend das schönste Musikererlebnis während ihrer Freizeit.

Nach Ende der Musikprobe unterhielt man sich noch locker, wobei eine Einladung von uns an die Eiersheimer Musikanten zum Besuch in unserem Gästehaus ausgesprochen wurde. So gingen wir gegen Viertel nach elf Uhr wieder durch das Gebüsch zurück und warteten auf unsere neu ge­wonnenen Freunde.

Die Zeit des Wartens war lang. Plötzlich überkam uns die beängstigende Idee, dass der Haupteingang noch abgeschlossen sein könnte, da wir ja über die grüne Grenze auf unsere Seite zurück gewechselt waren. Die Prüfung ergab die Bestätigung: Die Tür war verschlossen!

Wir waren nun über uns selbst enttäuscht und die Stimmung fiel auf einen Tiefpunkt. Wie konnte das geschehen? Waren unsere neu gewon­nenen Freunde schon da und enttäuscht wieder gegangen? Wenn ja, wie wird man nun über uns denken? Sollten wir jetzt schon den denkbar schlechtesten Eindruck hinterlassen haben?

Solcherlei Fragen kamen uns in den Sinn. Doch während wir noch über diesen Gedanken brüteten, öffnete sich die Tür und die Eiersheimer Musikanten kamen mit Getränken bestückt und strahlenden, jedoch auch fragenden Gesichtern herein. Man spürte, dass die Frage, wie es denn jetzt weitergehen solle, in allen Köpfen herumschwirrte. Doch schnell hatten wir uns zusammengefunden und die Stimmung in der lauen Sommernacht stieg zusehends, während über Musik und Vereinsarbeit gefachsimpelt oder einfach nur geplaudert wurde. So war es selbstver­ständlich, dass dann auch noch Sprüche geklopft und bei Gitarrenmu­sik Lieder gesungen wurden. Als dann einige Zeit später noch Gulasch, Schweinebraten, Steaks, Bratkartoffeln und Tomaten aufgetischt wur­den, erreichte die Gemütlichkeit ihren Höhepunkt.

Im Laufe der Nacht luden wir die Eiersheimer Musikanten zu unserem Konzert für den 9. November 1991 nach Iggelheim ein. Die Einladung wurde spontan angenommen. Als wir am späten Morgen müde ausein­ander gingen, war eine neue Freundschaft zwischen zwei Musikkapellen geboren.

Besiegelung und Pflege der Freundschaft

Die Kontakte zwischen den Eiersheimer Musikanten und dem Musikver­ein Iggelheim wurden von Beginn an mit Freude gepflegt und vertieft. So besuchten wir im Jahre 1992 abermals das Gästehaus in Eiersheim, damit auf breiter Ebene zwischen beiden Vereinen ein allgemeiner und musikalischer Austausch stattfinden kann. Im Juli 1993 war es dann soweit: Beide Vereine besiegeln im Rahmen eines gemeinsamen Konzertes in Iggelheim und in Eiersheim ihre Freundschaft mit einer Urkunde.

Die Urkunde wurde von den damaligen Vorsitzenden Andreas Baumann für die Eiersheimer Musikanten und Bernd Maurer für den Musikverein Iggelheim, unterzeichnet. Die Ziele der Freundschaft sind kulturelle Austausche, gegenseitige Besuche und geselliges Beisammensein. In die­sem Sinne finden seit dem jährlich verschiedene Kontakte statt.